STARTSEITE > GFA IN DER SCHWEIZ > Kanton Tessin
 
 

 

Einschreibung für
den Newsletter


Drucken

An einem Freund senden


Recherchen


Kanton Tessin


Die GFA im Kanton Tessin - Verbindung von Gesundheitsförderung und nachhaltiger Entwicklung zu Gunsten verbesserter politischen Entscheidungen !

Geschichtlicher Überblick und die Ziele der GFA

Bereits 1999 entschied sich der Kanton Tessin für eine Strategie, welche die Gesundheitsförderung mit der nachhaltigen Entwicklung verbindet. Dabei wurde die Idee einer GFA zum ersten Mal erwähnt. Das Instrument wurde als Hilfsmittel zur Integration der Gesundheitsdimension in die öffentlichen Politik erkannt.

Zwei Regierungsentscheide fördern/unterstützen/beschleunigen die Entwicklung der GFA :

-  der Erlass N° 134 vom 12. Januar 2005 - Pilotphase während der Legislaturperiode von 2003 - 2007, mit dem Ziel, die Entscheidungen des Staatsrates zu bewerten und Empfehlungen abzugeben.
-  der Erlass N° 106 vom 10. Januar 2006 - Schaffung einer „Interdepartementalen Kommission für GFA’s“. Ihre Rolle besteht darin, das Vorgehen zur Einführung einer GFA im Kanton Tessin zu begleiten.

(JPG)

Die gewählte Strategie kombiniert den politischen Ansatz zur Lancierung eines GFA- Prozesses mit dem experimentellen Ansatz, welcher die Durchführung von Pilotstudien der GFA beinhaltet.

Ende der Studienversuchsphase entscheidet der Staatsrat, ob die Durchführung von GFA- Verfahren innerhalb der kantonalen Verwaltung angenommen oder ablehnt wird.


Fallbeispiele


Umfassende GFA

Verkehrsrichtplan der Region Mendrisio


Schnelle GFA

Abschaffung der therapeutischen Behandlungen des Schulzahnarztdienstes

 

 

nach oben

     
STARTSEITE : KONTAKT : ÜBERSICHT
     

Le site Internet de la Plateforme EIS est développé grâce au Système de Publication SPIP 1.8.3. Logiciel libre distribué sous licence GPL .
Pour plus d'informations, voir le site http://www.spip.net/fr .