STARTSEITE > TÄTIGKEITEN > GFA Weiterbildung 2006
 
 

 

Einschreibung für
den Newsletter


Drucken

An einem Freund senden


Recherchen


GFA Weiterbildung 2006

Einführung in die Anwendung der Gesundheitsfolgenabschätzung (GFA) :
Erste Erfahrungen in der Schweiz und die dazugehörenden theoretischen Grundlagen.

7. Dezember 2006, Lugano, Kongresszentrum

THEMEN

-  Übersicht über die Grundlagen und Methodik einer GFA
-  Die GFA in der Schweiz, unter anderem in den Kantonen Genf, Jura und Tessin
-  TeilnehmerInnen ausbilden, damit diese befähigt sind, an eine GFA durchzuführen

PROGRAMM

REFERENTEN

-  Nicola Cantoreggi, Gesundheitsdirektion, GE
-  Antoine Casabianca, Departement für Gesundheit, TI
-  Thierno Diallo, equiterre
-  Kurt Frei, Departement für Gesundheit, TI
-  Jean Simos, Gesundheitsdirektion, GE

PRÄSENTATIONEN

GFA Weiterbildung - 7 Dezember 2006

Einführung in die GFA- Weiterbildung

Definition von Gesundheit : Die Gesundheitsdeterminanten in der Nachhaltigen Entwicklung
- A. Casabianca

Die Arbeitsschritte einer GFA : Die Auswahl (screening)
- K. Frei

Die Arbeitsschritte einer GFA : Die Abgrenzung (scoping)
- J. Simos

Die Umsetzung einer GFA : Kontext, Konzepte, Werkzeuge, Ergebnisse
- N. Cantoreggi, T. Diallo

 

 

nach oben

     
STARTSEITE : KONTAKT : ÜBERSICHT
     

Le site Internet de la Plateforme EIS est développé grâce au Système de Publication SPIP 1.8.3. Logiciel libre distribué sous licence GPL .
Pour plus d'informations, voir le site http://www.spip.net/fr .